Jahreskreisfeste



"DIE HERAUSFORDERUNG IST ES, NICHT ETWAS ZU WERDEN, SONDERN ZU SEIN"

Wir sind jetzt in der Zeit des Erinnerns.Altes Wissen wird frei gelegt, gelebt und kraftvoll wahrgenommen. Frauen setzen sich wieder ums Feuer,singen, tanzen, weinen, erzählen Geschichten und Erfahrungen vom Leben gefüllt von Weisheiten. Es dürfen Heilräume entstehen, wo alte Wunden sich zeigen und transformieren dürfen. Es geschieht Heilung in unseren Räumen. Wir bewegen uns mit dem Jahr im Rhythmus der Natur, und somit sind wir eingebettet in das Große Ganze von Mutter Erde und Vater Himmel. Wir sind ein heiliges Gefäß und entscheiden selbst, wie wir unser Gefäß füllen. Im Lauf eines Jahresrades durchleben wir die 8 keltischen Hochfeste und halten immer wieder Inne. Wir kreieren Rituale, ernten und verarbeiten Pflanzen,räuchern, meditieren und kommen ganz bei uns selbst an.